Vorname: 
Gerda u. Paul
Nachname: 
Schüfer
Emailadresse: 
Ihr Eintrag: 
Dem Aufruf zur Wanderung mit den Hymer-Club sind diesmal 25 Personen gefolgt. Es war mitunter eine anspruchsvalle Strecke zu laufen, weil manchmal noch Eis auf den Wegen war. Nichtsdestotrotz war die Stimmung bestens Die Ellen und der Herrmann , unsere heutigen Wanderführer, müssen einen guten Draht zu Petrus haben, denn das Wetter war super. Wir konnten in strahlendem Sonnenschein vor dem Kernenturm unsere Vesperpause machen (mit Blutwurst und Doras Apfelbrot. Nach dem 2. Teil der Wanderung, zur Grabkkapelle auf dem Württemberg, konnten wir die Aussicht über Stuttgart und die Weinberge genießen und anschlieißend bei Kaffee und Kuchen im Rotenberger Weingärtle den Tag ausklingen lassen. An Ellen und Herrmann herzlichen Dank für die Planung und die Organisation der schönen Wanderung.
Vorname: 
Uschi und Peter
Nachname: 
Belz
Emailadresse: 
Ihr Eintrag: 
Nun zum fünften Mal waren wir - seit Januar sind wir auch Mitglieder - bei der Wanderung dabei. Es ist toll, wie wir aufgenommen worden sind - wir fühlen uns sehr wohl in der Gruppe. Zu der Wanderung unter der Leitung von Ellen und Hermann Peter können wir nur sagen: spitze! Alles hat gestimmt, gute Stimmung, tolles Wetter und eine gute Führung. Sogar verschiedene Schwierigkeitsgrade gab es, also für jeden etwas. Ein großes Dankeschön. Bis zum nächsten Mal! Uschi und Peter
Vorname: 
Heide und Dieter
Nachname: 
Guckenhan
Emailadresse: 
Ihr Eintrag: 
Unsere Märzwanderung führte uns, unter Leitung von Hermann und Ellen Peter, bei herrlichem Sonnenschein nach Stuttgart-Rotenberg. Von dort wanderten ca. 25 Mitglieder rund um Rotenberg. Es war eine Wanderung von ca. 4 Stunden einschl. Vesperpause vor dem Kernenturm. Wir hatten einen herrlichen Tag, die Route war wunderschön und lädt zum Wiederholen ein. Am Ende reservierte Hermann in der Weinstube und Cafe Weingärtle Plätze für uns und wir konnten sogar noch im offenen Wintergarten sitzen. Jeder stärkte sich nach Lust und Laune mit Kaffee und Kuchen, Wein und Vesper, es war für jeden etwas da. Auch diese Wanderung zeigte wieder den guten Zusammenhalt unserer Gruppe und wir freuen uns schon auf das nächste Mal!
Vorname: 
Hermann
Nachname: 
Peter
Emailadresse: 
Ihr Eintrag: 
Am Schluss der Märzwanderung kehren wir in Stgt-Rotenberg ein (siehe Wanderbeschreibung). Die Wirtschaft liegt traumhaft schön-und wenn es das Wetter zulässt, können wir den verdienten Kaffee sogar auf der ganz verglasten Terrasse geniessen. Wer also nicht mitwandern kann oder will, aber einen gemütlichen Kaffeeklatsch unter Freunden in herrlicher Landschaft geniessen möchte, der ist herzlich um 15,00 Uhr bei uns im Rotenberger Weingärtle eingeladen. Der Parkplatz ist ca. 600 Meter entfernt (siehe Wanderbeschreibung) und fast eben zu erreichen. Aber bitte bei Hermann und Ellen Peter anrufen oder mailen, damit wir die erhöhte Anzahl der Gäste an die Wirtschaft weitermelden können. Viele Grüsse Hermann und Ellen Peter
Vorname: 
Hermann
Nachname: 
Peter
Emailadresse: 
Ihr Eintrag: 
Hallo allerseits, es gibt wieder mal etwas neues und sehr interessantes zu berichten. Die Homepage unseres Hymerclubs wird immer farbiger. Es lohnt sich, hineinzuschauen. Wenn wir z.B. die Neujahrswanderung anklicken und runterscrollen, erscheinen einige Bilder von der Wanderung. Ausserdem werden nun des Öfteren Skizzen von der Anfahrt und/oder der Wanderung bei der Wanderbeschreibung eingefügt. Dadurch werden Aktivitäten des Clubs besser und transparenter. Dieter, weiter so und vor allem auch unserem Helmut Pommerenke vielen Dank für die Arbeit.
Vorname: 
Karlheinz
Nachname: 
Liehm
Emailadresse: 
Ihr Eintrag: 
Trotz ungünstiger Wetterprognose trafen sich am 5.12.2012 14 Mitglieder und 2 Gäste in Bebenhausen bei Tübingen zur Adventswanderung des Eriba-Hymer-Club Württemberg. Dieter Guckenhan hatte diese Wanderung geplant und vorgewandert, sodass nichts mehr schiefgehen konnte. Die einzige Unwägbarkeit war das Wetter, aber Petrus hatte ein Einsehen mit uns. Wir wanderten von Bebenhausen aus auf meist guten Wegen in Richtung Hohen-Entringen über dem Ammertal. Kurz davor erreichten wir einen Rastplatz und jeder packte die mitgebrachten Advents-Köstlichkeiten aus dem Rucksack aus. Dieter Guckenhan zauberte sogar einen selbstgebastelten Weihnachtsbaum aus seinem Rucksack. Bei Glühwein aus der Thermoskanne, Früchtebrot, Lebkuchen und Weihnachtsplätzchen stieg die Stimmung mächtig an. Aber bald ging es weiter zum Hohen-Entringen, wo man normalerweise eine sehr schöne Aussicht auf die Schwäbische Alb und den Schwarzwald hat. Heute kam allerdings eine dicke Wolkenwand mit Regen und Schneegestöber auf uns zu und die trieb uns in die warme Burggaststätte. Nach einer Kaffeepause klärte es sich wieder auf und wir machten uns auf den Rückweg. Zurück in Bebenhausen liessen wir den schönen Wandertag bei einem guten Abendessen in der Goldersbachklause ausklingen. Wir danken Dieter Guckenhan für die gute Vorbereitung dieser Wanderung und hoffen, dass dieser schönen Wanderung noch viele weitere folgen werden.
Vorname: 
Hermann
Nachname: 
Peter
Emailadresse: 
Ihr Eintrag: 
Am Mittwoch den 29.8.2012 trafen sich 8 Mitglieder des Hymerclubs Württemberg und 2 Gäste in Dapfen (Nähe Marbach/Schwäbische Alb). Von dort aus radelten wir im wunderschönen Lautertal bis zur Donau und zurück über eine Strecke von knapp 70 km. Natürlich gab es zum Abschluss auch eine gemütliche Einkehr bei Kaffee und Kuchen. Dieter Guckenhan hatte mal wieder alles aufs beste organisiert - und so war mit lustigen Sprüchen gute Laune angesagt. Ca. ein halbes Dutzend Wanderungen und auch die beschriebene Radtour fanden seit dem letzten Winter auf der Alb und auch im Remstal statt. Ein harter Kern von Aktivisten bildet sich so langsam heraus. Da kann man Dieter nur zurufen: Danke schön und weiter so. Vielleicht stösst ja noch der eine oder andere Interessent dazu. Dem Zusammengehörigkeitsgedanken im Club und auch der Gesundheit kann es nur förderlich sein.
Vorname: 
Hermann
Nachname: 
Peter
Emailadresse: 
Ihr Eintrag: 
Liebe Leser, der Bericht zur Ungarnreise ist da! Wir grüssen damit alle Mitglieder und Leute, die sich in unsere Homepage eingeklinkt haben. Es geht ganz einfach. Klicken Sie ganz einfach auf "Berichte" und beachten Sie den gelb unterlegten Hinweis am Anfang des Ausschreibungstextes
Vorname: 
Karlheinz
Nachname: 
Liehm
Emailadresse: 
Ihr Eintrag: 
Trotz mäßiger Wetterprognose für die Ostertage trafen sich 44 Mitglieder auf dem Campingplatz am Allmensee in Bad Dürkheim, um gemeinsam die Ostertage zu verleben. Am Ankunftstag war das Wetter sehr wechselhaft, aber wir wurden dafür nach der offiziellen Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Werner Machauer, mit einem leckeren pfälzer Vesper im Platzrestaurant versöhnt. Der Donnerstag stand weitgehend zur freien Verfügung und so wurde Bad Dürkheim mit Wurstmarkt, Riesenfass, Gradierwerk und der winkligen Altstadt erkundet. Der Nachmittag war einem gemeinsamen Kaffeetrinken vorbehalten, zu dem sogar die Sonne zum Vorschein kam. Am Karfreitag fuhren die meisten mit der Bahn nach Speyer, um den Dom und die Kaisergruft in der Krypta zu besichtigen. Nach ausgedehntem Stadtbummel gings mit der Bahn wieder zurück nach Bad Dürkheim. Für den Samstag war eine Planwagenfahrt in die Weinberge der Umgebung geplant. Der Vormittag war kalt und es regnete leicht. Aber als die Wagen gegen 15.00 Uhr ankamen, war es wieder trocken und die Stimmung der Teilnehmer verbesserte sich zusehends. Sie steigerte sich noch, als während der Fahrt Dürkheimer Riesling ausgeschenkt wurde. Bei einem Halt in den Weinbergen mit einem Vesper und einer Weinverkostung in der Ausgrabungsstätte einer römischen Villa erreichte die Stimmung ihren Höhepunkt. Trotz kaltem Wind, hat es auf der Rückfahrt keinen mehr gefroren. Emsiges Treiben herrschte am Vormittag des Ostersonntags. Es wurde ein Frühschoppen, die Osternestverteilung und das traditionelle Maultaschenessen vorbereitet. Immer wieder ging der Blick zum Himmel, ob sich die Wolken nicht bald verziehen würden. Und Petrus hatte ein Einsehen. Er schob die Wolken beiseite und schenkte uns einige Stunden wärmende Sonnenstrahlen. So war es auch verständlich, dass man noch ziemlich lange beisammen saß. Der Ostermontag war wettermäßig wieder sehr durchwachsen, sodass die meisten nur einen Spaziergang in die nähere Umgebung machten. Der Dienstag war wieder sehr schön und wurde für kleinere und größere Wanderungen und Radtouren in die Umgebung genutzt. Der Tag klang aus mit einem gemeinsamen Abendessen und der Verabschiedung der Teilnehmer durch Werner Machauer. Am Mittwochmorgen versammelte sich die ganze Mannschaft im Restaurant zu einem gemeinsamen Frühstück. Man ließ die vergangenen Tage nochmal Revue passieren und war sich einig, trotz Wetterkapriolen, gemeinsam schöne Ostertage verbracht zu haben. Ein Dank an die Organisatoren und Helfer, ohne die diese Ausfahrt nicht zu einem so schönen Erlebnis geworden wäre!
Vorname: 
Hermann
Nachname: 
Peter
Emailadresse: 
Ihr Eintrag: 
Nun steht wieder mal ein schönes und abwechslungsreiches Jahresprogramm. Wir freuen uns schon darauf, bei der einen oder anderen Ausfahrt altbekannte Gesichter (und vielleicht auch neue) zu treffen, Freundschaften aufzufrischen oder neu zu begründen, gemeinsam zu lachen und zu singen, kurz und gut unserem schönsten Hobby zu frönen. Ein herzliches Dankeschön den Organisatoren, die ja alles ehrenamtlich machen und viele Grüsse an Alle. Ellen und Hermann Peter